Zum Inhalt springen

Sondenelektronik E713

Allgemeine Informationen

Die E713 wurde als Low-Cost-Variante für den Schaltschrankeinbau entwickelt. Mit dieser Elektronik werden die Grundfunktionen einer Steuer- und Auswerteeinheit für die ZIROX-Sonden abgedeckt.

Die Signale der ZIROX-Sauerstoffsonden werden in der Sondenelektronik E713 erfasst, entsprechend der Nernst-Gleichung zur Sauerstoffkonzentration verarbeitet und über eine Standardschnittstelle (4-20 mA) ausgegeben. Die E713 wurde für die Hutschienenmontage konzipiert. Die Betriebsspannung beträgt 24 V DC. Die E713 ist auch zusammen mit dem Pumpenmodul PM.21 in einem Stahl-Feldgehäuse lieferbar.

Einsatzgebiete

  • Signalverarbeitung der Messwerte von ZIROX-Sonden
  • Messwertausgabe über Standard-Schnittstelle
  • Prozessüberwachung über Standard-Schnittstellen
  • Spannungsversorgung und Temperaturregelung von ZIROX-Sonden

Technische Daten Sondenelektronik E713

SignaleingangSensor- und Thermospannung ZIROX-Sonde
Messbereich0...20,64 Vol.-% O2 (bis 100 Vol.-% auf Anfrage)
Sensorspannung0...+/- 1500 mV (Auflösung über gesamten Messbereich 16 Bit)
Referenzgasversorgungkeine, kann über optionales Pumpenmodul gewährleistet werden
TemperaturmessungThermoelement Typ B, 0...1500 °C (Option: Typ K)
Digitale SchnittstelleRS232 (Option)
Analogausgang0/4-20 mA (Option 0/2-10 V), potentialgetrennt 500 V DC, Bürde max. 500 Ω, O2 oder UZ frei skalierbar, Alarmrelais
Kalibrierungüber RS232 (Option)
Stromversorgung24 V DC +/- 10 %, ca. 60 mA, zzgl. Strom für Sondenheizung (Option)
Heizungsregelung24 V DC, max. 5 A
Abmessungen90 x 75 x 55 mm3
SchutzgradIP20
Einsatztemperatur0...+50 °C, 0...95 % rel. Luftfeuchtigkeit
Lagertemperatur-20...+60 °C, 0...95 % rel. Luftfeuchtigkeit

Download

Hinweis: Sie sind sich nicht ganz sicher, welches unserer Geräte Sie für Ihren Einsatz benötigen?
Dann füllen Sie bitte unseren Fragebogen aus und senden ihn per Fax an die +49 3834 83 09 29