Profil    Referenzen    Zertifikate    Links    Jobs    AGB   
Home    Unternehmen    Profil
Profil

Von der Grundlagenforschung zur industriellen Prozessmesstechnik

1954 begann die Festelektrolytforschung in Greifswald. Hier entstand 1958 das Weltbasispatent zur Gasanalytik mit Festelektrolyten. Zusammen mit Industrie-anwendern entwickelte die "Forschungsgruppe Festelektrolyte" der Ernst-Moritz-Arndt-Universität neue Sensorsysteme. So wurde im März 1968 die weltweit erste Rauchgassonde zur Optimierung von Großfeuerungsanlagen in Dresden in Betrieb genommen. Bereits in den 60er Jahren wurden in Greifswald die wissen-schaftlichen Grundlagen für die heute in der Kfz-Industrie üblichen Lambda-Sonden für die Sauerstoffmessung im Abgas entwickelt. Bis zu ihrer Auflösung 1999 veröffentlichte die Forschungsgruppe über 150 wissenschaftliche Publikationen und meldete ca. 100 Patente an.

Mitarbeiter der "Forschungsgruppe Festelektrolyte" und des "Wissenschaftlichen Gerätebaus der EMA-Universität" gründeten Anfang 1990 die ZIROX - Sensoren & Elektronik GmbH. Aufbauend auf dem in der Forschungsgruppe erarbeiteten Wissen beschäftigt sich das Unternehmen mit neuen Einsatzmöglichkeiten von Festelektrolyt-sensoren in der Prozessmesstechnik.

Heute ist die ZIROX GmbH ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Gasanalysatoren und -messsysteme auf der Basis von Festelektrolyten. Eine Reihe von Produkten besitzt weltweite Alleinstellung, wie z.B. die katalytisch inaktive potentiometrische Sauerstoffmesszelle. Diese Zelle vereinigt die Vorteile der klassischen Hochtemperatur-Festelektrolytsensoren mit denen der kalten elektro-chemischen Sauerstoffsensoren (Clark-Zellen).

Neben der Basistechnologie der Festelektrolytsensorik werden seit einigen Jahren auch andere Sensorprinzipien adaptiert und neue Messverfahren entwickelt, um den Anwendern maßgeschneiderte Lösungen für ihre spezifischen Messaufgaben zur Verfügung zu stellen.

Gegenwärtig werden pro Jahr ca. 2.500 Geräte und Messsysteme an Kunden in 68 Ländern weltweit verkauft. Dabei umfasst das Typenspektrum ca. 750 Geräte- und Sondenvarianten. Die enge Verzahnung von Entwicklung und Produktion, die auf Grund der speziellen Anforderungen Manufakturcharakter besitzt, ermöglicht sehr kurze Reaktionszeiten bei der kundenspezifischen Systementwicklung.

 

ZIROX - Sensoren und Elektronik GmbH

Am Koppelberg 21
17489 Greifswald
Telefon: +49 3834 830900
Telefax: +49 3834 830929
E-Mail: info@zirox.de

 Seitenanfang Drucken Startseite Impressum Datenschutz Sitemap